erstellt am: 8. April 2021 / Allgemein

Tschüss, Hannes!

Seine seglerische Heimat war seit über drei Jahrzehnten der Blankeneser Segel – Club. Fast eben so lang ist Hannes Diefenbach auch für den Hamburger Segler – Verband ehrenamtlich aktiv gewesen. Wir haben einen großartigen Helfer, Freund und Menschen verloren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.
Der Vorstand des Hamburger Segler-Verbandes.

Mit freundlicher Genehmigung des BSC veröffentlichen wir den Nachruf, wie er auf der Facebook – Seite des BSC veröffentlicht wurde:

Es ist unsere sehr traurige Pflicht, heute den Tod von Hannes Diefenbach, Wettfahrtobmann im BSC, bekanntzugeben.
Hannes, Finn-Segler und internationaler Wettfahrt-Funktionär, war auf allen Regattabahnen beliebt und ein ganz toller Mensch. Er war seit 1986 im BSC und wir haben häufig zusammen mit ihm in Protest-Hearings gesessen oder gemeinsam auf dem Schiedsrichter-RIB. Du warst für viele von uns ein Mentor, ein Regelgott mit dem Hang zu bayrischer Lebenskunst und in Gedanken auch immer ein Skater und Freund der kalifornischen Surf-Kultur. Auch die letzten Tage haben wir häufig telefoniert, fast täglich. Wir haben viel konkret über die Hamburger Finn-Meisterschaft in 10 Tagen diskutiert und gewitzelt. Hannes war schon lange krank und in Folge ist Hannes heute Nachmittag im Kreise seiner Familie von uns gegangen. Segel-Deutschland ist traurig und unser Mitgefühl gehört seiner tollen Familie!
RIP Hannes, Du warst ein ganz Großer. Der BSC flaggt seit jetzt bereits halbmast und Du wirst stets einen großen Platz in unserer Gemeinschaft haben!
Dein BSC und der BSC-Vorstand
++

Nachruf des DSV https://www.dsv.org/nachrichten/2021/04/der-dsv-trauert-um-hannes-diefenbach/