erstellt am: 3. November 2016 / HSgV

SOC und Preisverleihung

In diesem Jahr wurde zum 14. Mal in der Zeit vom 23. bis 27. Juli der Störtebeker Opti-Cup (SOC) ausgesegelt.

Der Störtebeker Opti-Cup (SOC) ist eine Regatta für Optimisten-Segler vor Helgoland. Das weltweit einzige Hochsee-Regattaformat für Optimisten lockt jährlich bis zu 125 Segler der Jüngstenklasse Optimisten auf die Insel. Die Herausforderung bei der Organisation der Regatta ist, alle Boote, Teilnehmer, Eltern und Trainer sowie die gesamte für die Durchführung benötigte Logistik per Frachter in die Mitte der Nordsee zu verschiffen.
Eine ganz besondere Aufgabe für die Veranstalter. Doch damit nicht genug: Die Veranstaltung wurde noch dadurch getoppt, dass im Anschluss an den SOC erstmalig die Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft (31. Juli bis 6. August) in die Heloländer Opti-Wochen integriert wurde.

Alles dies war und ist nur möglich dank des langjährigen Einsatzes ehrenamtlicher Helfer.
Der Hamburger Segler-Verband nimmt dieses Event zum Anlass, heute mit der Ehrung der Hauptorganisatoren Henning Tebbe und Jan Tellkamp vom Blankeneser Segel-Club (BSC) einen Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes zu leisten. Wir freuen uns daher sehr, dem 1. Vorsitzenden des BSC, Herrn Dieter Tetzen, einen Scheck in Höhe von € 500 für die Jugendarbeit des Clubs übergeben zu können.

Dies soll der Start sein für eine nach Möglichkeit jährliche Vergabe eines Preises des Hamburger Segler-Verbandes an seine Clubs und ihre ehrenamtlichen Mitglieder.

Hamburger Segler-Verband

Andreas Völker
Vorsitzender