Aktuelle News:

erstellt am: 18. Juni 2019 / Allgemein

Veröffentlichung Antifouling-Leitfaden des UBA

das Bundesumweltamt hat in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Gewässerkunde, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und dem Bundesinstitut für Risikobewertung einen Leitfaden zum Thema Antifouling veröffentlicht.

Der Leitfaden soll Bootsbesitzende und am Thema Bewuchsschutz interessierte Menschen möglichst umfänglich über das Thema Antifouling informieren, aufklären und sensibilisieren. Neben allgemeinen Informationen zum Thema Fouling, Antifouling und den Umweltrisiken, die von der Anwendung von biozidhaltigem Antifouling ausgehen, werden auch die gängigsten biozidfreien Bewuchsschutzmethoden kurz vorgestellt und der aktuelle Stand der Zulassung von biozidhaltigen Antifouling-Produkten in Deutschland und anderen europäischen Ländern zusammengefasst. Den Kern des Leitfadens bilden drei Kapitel zu den Themenblöcken Produktauswahl, Umgang mit Antifouling-Produkten und Reinigung von Bootsrümpfen. Diese Inhalte sind in „verbindliche“ und „vorbildliche“ Maßnahmen unterteilt und sollen den Anwenderinnen und Anwendern so verdeutlichen, was zwingend zu beachten ist oder im Sinne der Umwelt und des Gesundheitsschutzes zusätzlich umgesetzt werden sollte.

Neben dem eigentlichen Leitfaden steht zudem eine Kurzversion in Form eines Flyers zur Verfügung, in dem die wichtigsten Aspekte zusammengefasst sind. Sie finden beide Veröffentlichungen unter den nachfolgenden Links auf der Internetseite des Umweltbundesamtes. In Kürze werden diese auch als gedruckte Version über das Internet bestellbar sein.

Broschüre: https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/antifouling-im-wassersport-was-ist-das-beste-fuer
Flyer: https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/antifouling-im-wassersport-leitlinien-fuer-eine

erstellt am: 12. Juni 2019 / Breitensport

Hamburg Active City – Helga Cup live erleben

84 nationale und internationale Frauencrews treffen sich inmitten der active city Metropole Hamburg zum Helga Cup 2019 und suchen auf der Alster mehr als ihre Besten. Die vom Norddeutschen Regatta Verein auf der Außenalster veranstaltete Regatta findet vom 14. bis 16. Juni statt und zählt offiziell zu den Top Ten Events der Stadt Hamburg.

Wer nicht die Gelegenheit haben sollte sich die Wettfahrten live an der Alster anzusehen, kann das Geschehen am Bildschirm live erleben.

Livestream Eröffnung:
https://www.youtube.com/watch?v=_elaGETaisE&list=UUqYLfDHuikXpVL37C9ysNYQ

Live Tracking Helga Cup 14.-16.6.2019
14.-16. Juni: SAP-Live-Tracking: https://helgacup2019.sapsailing.com

Helga Cup Livestream 15./16.6.2019
15. Juni: https://www.youtube.com/watch?v=tBT1EVMkgmc – Livestream 15.6. 12-16 Uhr
16. Juni: https://www.youtube.com/watch?v=uVFD92ZG0es – Livestream 16.6. 12-16 Uhr

Weitere Informationen zum Ablauf unter www.helgacup.de

Helga Cup bewegt Hamburg

Bevor der Helga Cup so richtig startet, dient das Gelände des Norddeutschen Regattavereins (NRV) noch als eine Art Zentrale für das Event Hamburg in Bewegung, das am 13. Juni 2019 stattfindet. An diesem Tag sind alle Hamburgerinnen und Hamburger dazu auf aufgerufen, aktiv zu sein und sich sportlich zu betätigen. Dazu gibt es viele verschiedenen Stationen in der ganzen Stadt. Der NRV ist dabei für die Bewegung auf dem Wasser zuständig und bietet von 10 bis 18 Uhr Schnuppersegeln auf der Alster an.

Weitere Infos: Hamburg in Bewegung

erstellt am: 5. Juni 2019 / Regattasegeln

Hamburger Mädels fahren zur WM der 420ger Klasse

Apoline Wanser (NRV) und Flora von Waldow (BYC) sowie Janne Marit Krüger und Leonie Bergmann (beide MSC) qualifizierten sich für die Weltmeisterschaften der Damen, die vom 3. – 11. Juli in Vilamoura, Portugal stattfinden. Wanser / von Waldow erreichten Startplatz Nr. 4 während Krüger / Bergmann den Startplatz Nr. 7 einnehmen durften. Insgesamt dürfen 7 Deutsche Mannschaften bei den Damen teilnehmen.

Liste Nominierungen

erstellt am: 14. Mai 2019 / Breitensport

Freizeit und Wassersportrevier Dove Elbe in Gefahr

Das Forum Tideelbe will die Öffnung der Dove- Elbe durch Anschluss an die Tide- Elbe durch ein Machbarkeitsgutachten prüfen lassen. Hintergrund ist die Aufgabe des Forums Tideelbe, Maßnahmen in Augenschein zu nehmen, mit denen die Tide- und Sedimentationsdynamik im Unterelbebereich gedämpft werden könnte. Dagegen regt sich heftiger Widerstand, unter anderem von den ansässigen Segel- und Motorbootvereinen, den Anrainern, den landwirtschaftlichen Betrieben, den Gewerbebetrieben, den Paddlern, den Ruderern mit der internationalen Regattastrecke und denen, die das Gebiet als stadtnahes Erholungsgebiet intensiv nutzen. Näheres auf:
https://dove-elbe-retten.de
und
https://www.forum-tideelbe.de/massnahmen/ausgewaehlte-massnahmen?id=0

Auch die Wassersportkommision des HSB hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt und wendet sich mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit.

Pressemitteilung des Hamburger Sportbund 190514_Pressemitteilung_Dove-Elbe-1

erstellt am: 23. April 2019 / Breitensport

Showfahrten zum 830. Hafengeburtstag

Auch in diesem Jahr finden wieder die beliebten Showfahrten von Sportbooten Platz im Programm des Hafengeburtstages.

Zu folgende Zeiten sind die Sportboote auf dem Wassser zusehen:

Zur Einlaufparade am Freitag, den 10. Mai in der Zeit von 14.00 – 15.00 Uhr

Bei den täglichen Showfahrten vor den Landungsbrücken
am Freitag, den 10. Mai zwischen 18.00 und 18.30 Uhr
am Sonnabend, den 11. Mai zwischen 15.30 und 16.00 Uhr
am Sonntag, den 12. Mai zwischen 14.00 und 14.30 Uhr

und zur Auslaufparade am Sonntag, den 12. Mai ab 16.00 Uhr.