erstellt am: 2. März 2015 / Regattasegeln

8. Verleihung des German Offshore Award 2015

Anlässlich der 8. Verleihung des Senatspreises „German Offshore Award“ für die beste Hochseeyacht in einer internationalen Regatta waren Freitag, den 27. Februar 2015 rund 300 Gäste aus über zehn Ländern ins Hamburger Rathaus geladen.

Zuvor zeichnete die German Offshore Owners Association die Yacht MATRISEN / Matrisen Sailing Team vom schwedischen Club KSSS mit dem hanseboot Baltic Circuit Award für die beste Ostsee Punktwertung des Jahres 2014 aus, die den Preis von Heiko Zimmermann (Hamburg Messe) entgegengenommen hat.

Die Yacht „HASPA Hamburg“ vom Hamburgischen Verein Seefahrt siegte in der Kategorie Jugendpreis und gewann den DNV GL Youth Award. Die junge Crew (Durchschnittsalter 25,8 Jahre) konnte unter der Skipperin Katrin Hilbert einen hervorragenden 4. Platz in der Gesamtwertung beim Sevenstar Round Britain and Ireland Race erzielen.

Der Sieger des German Offshore Awards wurde unter der Leitung des Hamburger Segler Verbandes von einer Jury aus Mitgliedern großer Hamburger Segelvereine über ein Punktesystem ermittelt. Die Jury bewertete nicht nur die Platzierung der Deutschen Yachten in großen internationalen Wettfahrten, sondern nach fachlicher Beratung durch den Meteorologen Dr. Meeno Schrader auch das Niveau und den Schwierigkeitsgrad der Regatten selbst.

Auch 2015 durfte Jens Kellinghusen den Senatspreis für die „Varuna“ entgegennehmen.

Nominiert wurden die nachfolgenden 5 Yachten, der Sieger unter ihnen wurde erst während des Senatsempfangs durch Staatsrat Karl Schwinke bekannt gegeben.

„HASPA Hamburg“ – Hamburgischer Verein Seefahrt/ Katrin Hilbert (NRV)
„Best Buddies“ – Kay-Johannes Wrede (NRV)
„XP-act“ – Banks Sails Racing Josef Schultheis (RMYC)
„VARUNA“ – Jens Kellinghusen (NRV)
„LEU“ – Claus Löwe (NRV)