erstellt am: 26. Dezember 2015 / Breitensport

2016 – Der zehnte Hamburger Seglerball

A4_Plakat_Seglerball_2016kleinNun ist es schon 10 Jahre her, das sich die Vertreter von fünf Hamburger Segelvereinen zusammensetzten und einander Ihr Leid über mangelnde Beteiligung an den jährlichen Bällen klagten.

Erinnert man sich an die 70er oder 80er Jahre zurück, gehörte es für die Clubmitglieder zum guten Ton jeweils bei „seinem Ball“ zu erscheinen. Doch damals gingen die Älteren auch noch mit Hut und Anzug zum Einkaufen. Die Jugend machte sogar einen Ball-Marathon: Es gab Bälle die durften nicht verpasst werden, war es doch eine gelungene Abwechslung in der segelfreien Zeit Freunde und Bekannte zu treffen. Das TV Programm mit seinen 3 oder 5 Programmen gab damals auch nicht so recht etwas her.

Dann kam die Zeit da hatten die einzelnen Vereine aber nur noch jeweils 40 – 80 Besucher. Und so wollten nun 5 Vereine einmal testen, ob es nicht möglich sei, gemeinsam zu feiern. Nur wie bekommt man alle unter einen Hut? Es musste eine Location gefunden werden, die im Zweifel auch 400 Gäste beherbergen kann, gleichzeitig den Geldbeutel halbwegs schont, um keine neue Feier nur für die „Reichen“ zum Leben zu erwecken. Nach der Sichtung von etlichen Lokalen wagten wir einen Versuch in der Hagenbeck’schen Dressurhalle – alt ehrwürdiges Gebäude traf auf die Segler, der Zirkusdirektor führte durch das Programm, ein gelungenes Fest! Auch bei der Musikauswahl auf Qualität zu setzen, war der richtige Weg! Max&Friends, damals noch mit Leadsänger Johannes Oerding baten zum Tanz. Nach einem weiteren Hamburger Seglerball in der Hagenbeck’schen Dressurhalle, schloss diese Location aus finanziellen Gründen leider Ihre Tore. Der Einbruch, nach einem tragischen Unfall bei dem sogenannten „Dinner-Zirkus mit einem Raubtier, war zu groß! Der Hamburger Seglerball zog um in das Schulauer Fährhaus. Hatte man doch hier schon in früheren Zeiten große Seglerbälle veranstaltet. Nach zwei weiteren erfolgreichen Jahren mußte auch das Schulauer Fährhaus vorübergehend schliessen. Umfangreiche Sanierungsarbeiten, die auch dringend von Nöten waren, und ein Betreiberwechsel zwangen den Seglerball erneut zum Umzug.

Seit nunmehr 5 Jahren findet der Hamburger Seglerball auf dem Süllberg in Blankenese statt. Auch in 2016 feiern wir mit mittlerweile sieben Vereinen von Elbe und Alster den zehnten Hamburger Seglerball. Getreu dem bekannten Motto “The same procedure…“ wird es zunächst ein ausgezeichnetes 3-Gang Menu von Sterne Koch Karlheinz Hauser geben. Gepaart mit Smalltalk bei Tisch und anschließendem Tanz mit Max&Friends werden sich junge und junggebliebene auf der Tanzfläche tummeln und zu aktuellen Hits und Evergreens wieder ordentlich abfeiern.

Die Organisatoren freuen sich über jeden Segler, aus welchem Verein auch immer, denn der Hamburger Seglerball wird von Seglern für Segler gemacht, und ist ein tolles Beispiel für vereinsübergreifende Freundschaft der Segler!

Immer am 2. Sonnabend im Februar! Diesmal am 13. Februar 2016, ausführliche Informationen unter www.hamburger-seglerball.de