Aktuelle News:

erstellt am: 29. August 2019 / Jugend

Optimisten-Kader des HSgV für 2020

vlnr: Helene Ropohl, Elina Seitz, Beeke Segger, Esther Rodenhausen, Theodor Goede, Leif Kähler, Lysander Winter, Caspar Ilgenstein, Till Bergmann, Leif Thorns und Mats Parlow. Foto: Peter Kähl

Nach der Deutschen ist vor der Deutschen! Nach der Meisterschaft und den internationalen Highlights im Sommer ist der Blick nun bei Regatten und im Training wieder nach vorne gerichtet. Die Jagd auf Ranglistenpunkte und Podiumsplätze ist eröffnet. Viele Mitglieder des bisherigen Kaders sind altersbedingt in nachfolgende Bootklassen umgestiegen, ihnen ein herzliches Dankeschön und gutes Gelingen für ihre seglerische Zukunft. Insofern wurden die besten Optisegler Hamburgs am Sonntag anlässlich des Eddy Beyn-Gedächtnis-Preis im NRV neu in den D-Kader berufen. Benannt wurden Beeke Segger (Blankeneser Segel-Club/NRV); Caspar Ilgenstein, Theodor Goede, Esther Rodenhausen, Leif K. Thorns, Till Bergmann, Helene Ropohl (alle Mühlenberger Segel-Club); Lysander Winter, Leif T. Kähler, Mats Parlow und Elina Seitz (alle Norddeutscher Regatta Verein) – Herzlichen Glückwunsch!
Weiterlesen

erstellt am: 27. August 2019 / Breitensport

Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel übernimmt Schirmherrschaft des Helga Cups

Der Helga Cup schreibt seine nächste Geschichte. Als weltweit größte Frauenregatta hat sich der Helga Cup nach seinen ersten zwei Auflagen im Kalender der großen Sportereignisse etabliert. Jetzt gehen die Veranstalter einen nächsten Schritt und wollen dem Thema Inklusion und im Speziellen ‚Inklusion im Frauensport‘ mit einer eigenen Regattabahn mehr Aufmerksamkeit geben. Für dieses ambitionierte Projekt haben Helga Cup Initiator Sven Jürgensen und NRV Vorsitzender Tobias König die ehemalige Bahnrad-Profisportlerin Kristina Vogel als Schirmherrin gewinnen können. Vogel, die gerade als „Heldin des Jahres“ den Sport-BILD Award verliehen bekommen hat, will segeln lernen und selbst beim Helga Cup 2020 an den Start gehen.
Weiterlesen

erstellt am: 14. August 2019 / Allgemein

Crazy4Sailing Family Cup feiert Premiere auf der Elbe

Am 7./8.September 2019 veranstaltet der Mühlenberger Segel Club (MSC) erstmalig den ElbeCrazy4Sailing Family Cup auf der Elbe

Unter der Schirmherrschaft der Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Frau Dr. Melanie Leonhard feiert in diesem Herbst eine ganz besondere Veranstaltung Premiere. Weiterlesen

erstellt am: 6. August 2019 / Breitensport

Behörde verbietet Stand-up-Paddling im Hamburger Hafen

Wassersportler dürfen mit ihren Steh-Boards nicht mehr auf der Elbe und deren Seitenkanälen paddeln.

Stand-up-Paddling ist im Hamburger Hafen ab sofort verboten. Dies hat die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation am Dienstag verkündet. Wegen der besonderen Wind- und Strömungsverhältnisse und der stetig wachsenden Zahl von großen Schiffen sei diese Freizeitsportart dort besonders problematisch und gefährlich, heißt es als Begründung.
Laut Susanne Meinecke, Sprecherin der Behörde, gebe es zwar im Hafen sowie den Hauptwasserstraßen der Elbe keinen Verleih, „allerdings sind am Elbstrand und in der HafenCity“, immer wieder Stand-up-Paddler beobachtet worden“.
Auf der Alster und ihren Kanälen sowie der Bille samt Seitenarmen und Fleeten und auf der Dove Elbe bleibt das Stand-up-Paddling aber weiter erlaubt.

erstellt am: 18. Juni 2019 / Allgemein

Veröffentlichung Antifouling-Leitfaden des UBA

das Bundesumweltamt hat in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Gewässerkunde, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und dem Bundesinstitut für Risikobewertung einen Leitfaden zum Thema Antifouling veröffentlicht. Weiterlesen