Aktuelle News:

erstellt am: 20. März 2015 / Regattasegeln

Glückstadt Regatta 2015 – die 67. am 16./17. Mai

Seit 1949 ist die Glückstadt Regatta alljährlich der Elbe-Klassiker schlechthin. Im Jahr 2015 wird die 67. Regatta angeschossen. Es ist mittlerweile eine echte Traditionsveranstaltung. Als eine der ersten Elbregatten nach dem Krieg, wurde diese Regatta schnell zu einer festen Größe im Regattakalender für „Dickschiff”- und Jollensegler, auch die Kombination aus beiden Bootstypen ist einzigartig. Über die vielen Jahre konnte sich die Glückstadt Regatta ihren familiären Charakter bewahren und lädt schon deshalb zum mitsegeln ein.

Weiterlesen

erstellt am: 18. März 2015 / Regattasegeln

ELBE REGATTEN – Ausschreibungen 2015

Das neue ELBE REGATTEN – Ausschreibungen 2015 steht ab sofort wieder kostenfrei zur Verfügung.

Ausgabestellen:

HYG – Hamburger Yachthafengemeinschaft in Wedel

BSC – Blankeneser Segel-Club, Ponton Blankenese

HSgV – Hamburger Segler-Verband , Neumühlen 21 Hamburg/ Altona

Die Vereine haben die Möglichkeit Ihr Kontingent an Exemplaren zu unserer Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 25.3.2015 beim BSC in Empfang zu nehmen oder aus der Geschäftsstelle in Neumühlen abzuholen. Bitte lassen Sie die Geschäftsstelle wissen, welche Anzahl des Heftes Sie am 25.03.2015 mitnehmen möchten, damit entsprechende Vorbereitungen getroffen werden können.

erstellt am: 6. März 2015 / Breitensport

Auch der City Sporthafen ist Feuer und Flamme

Dr. Rolf Lange (r) und Hafenmeister Rainer Timm  vom City Sporthafen zeigen Flagge

Dr. Rolf Lange (r) und Hafenmeister Rainer Timm vom City Sporthafen zeigen Flagge

Hamburgs Gästehafen für Segel- und Motorboote, der City Sporthafen am Baumwall neben der Überseebrücke zeigt Flagge. Am Freitag, den 6. März 2015 wurde um 10.30 Uhr die offizielle Flagge der Olympiakampagne der Hansestadt mit einer Flaggenparade gesetzt. „Damit wollen auch wir Flagge zeigen und unsere Unterstützung der Bewerbung signalisieren“ sagt Dr. Rolf Lange, Stellvertretender Vorsitzender des Vereins City Sporthafen e.V. Gäste waren u.a. Andreas Völker, Vorsitzender des Hamburger Segler Verbandes (HSgV) und Ralph Lehnert, Geschäftsführer des Hamburger Sportbundes (HSB).

erstellt am: 5. März 2015 / Breitensport

SAR-Zukunft bleibt ungeklärt

Bundestag und Verkehrsministerium streiten über Hubschrauber

Der Streit zwischen Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und dem Bundestag um eine Neuregelung des zivilen Rettungsdienstes über Nord- und Ostsee spitzt sich zu.

Selbst Unionsabgeordnete sind inzwischen erbost über den CSU-Minister. Grund für den Ärger: Obwohl der Rechungsprüfungsausschuß des Bundestags wegen Problemen bei den Rettungshubschraubern ein neues Konzept für den Such- und Rettungsdienst (SAR) verlangt hat, legt Dobrindts Staatssekretär Enak Ferlemann jetzt die alten Reformpläne erneut vor. Dobrindt will die Zuständigkeiten für die Rettung über See aufteilen: Für verunglückte Flugzeuge und Schiffe soll die Marine zuständig bleiben – obwohl deren 40 Jahre alten „Sea-King“ Hubschrauber so reparaturanfällig sind, das statt der zugesagten zwei Maschinen für die Stützpunkte Helgoland und Warnemünde nur eine verfügbar ist. Die Hilfe bei schweren Unfällen in Meereswindparks soll dagegen das Havariekommando in Cuxhaven übernehmen und dazu auf einen neuen und zwei alte Helikopter der Bundespolizei zurückgreifen können. Das lehnt Innenminister Thomas de Maizière ab. In seinem Bericht ignoriert Ferlemann die Probleme schlicht. Man habe die Angebote der Marine und der Bundespolizei geprüft. Im Ergebnis halte man an dem bisherigen Vorschlag fest.

Quelle: THB / Deutsche Schiffahrts-Zeitung v. 05. März 2015

erstellt am: 2. März 2015 / Regattasegeln

8. Verleihung des German Offshore Award 2015

Anlässlich der 8. Verleihung des Senatspreises “German Offshore Award” für die beste Hochseeyacht in einer internationalen Regatta waren Freitag, den 27. Februar 2015 rund 300 Gäste aus über zehn Ländern ins Hamburger Rathaus geladen.

Zuvor zeichnete die German Offshore Owners Association die Yacht MATRISEN / Matrisen Sailing Team vom schwedischen Club KSSS mit dem hanseboot Baltic Circuit Award für die beste Ostsee Punktwertung des Jahres 2014 aus, die den Preis von Heiko Zimmermann (Hamburg Messe) entgegengenommen hat.

Die Yacht “HASPA Hamburg” vom Hamburgischen Verein Seefahrt siegte in der Kategorie Jugendpreis und gewann den DNV GL Youth Award. Die junge Crew (Durchschnittsalter 25,8 Jahre) konnte unter der Skipperin Katrin Hilbert einen hervorragenden 4. Platz in der Gesamtwertung beim Sevenstar Round Britain and Ireland Race erzielen.

Der Sieger des German Offshore Awards wurde unter der Leitung des Hamburger Segler Verbandes von einer Jury aus Mitgliedern großer Hamburger Segelvereine über ein Punktesystem ermittelt. Die Jury bewertete nicht nur die Platzierung der Deutschen Yachten in großen internationalen Wettfahrten, sondern nach fachlicher Beratung durch den Meteorologen Dr. Meeno Schrader auch das Niveau und den Schwierigkeitsgrad der Regatten selbst.

Auch 2015 durfte Jens Kellinghusen den Senatspreis für die „Varuna“ entgegennehmen.

Nominiert wurden die nachfolgenden 5 Yachten, der Sieger unter ihnen wurde erst während des Senatsempfangs durch Staatsrat Karl Schwinke bekannt gegeben.

“HASPA Hamburg” – Hamburgischer Verein Seefahrt/ Katrin Hilbert (NRV)
“Best Buddies” - Kay-Johannes Wrede (NRV)
“XP-act” – Banks Sails Racing Josef Schultheis (RMYC)
“VARUNA” - Jens Kellinghusen (NRV)
“LEU” - Claus Löwe (NRV)