Aktuelle News:

erstellt am: 16. April 2019 / Breitensport

Hafengeburtstagsregatten der Optimisten

Segelspaß und Meisterschaftsrennen

Auch auf dem Wasser geht es bei den „Hamburg Active City Championships“ hoch her. Vom Schnuppersegeln für Anfänger bis zu Mannschaftsregatten um die Deutsche Meisterschaft wird ein ebenso abwechslungsreiches wie spannendes Programm geboten. Betreut werden die Segelaktivitäten von dem Mühlenberger Segel Club e.V. Am Freitag können kleine und große Besucher unter Anleitung erste Segelerfahrungen sammeln. Der Segelnachwuchs der Vereine steht am Samstag bei den Regatten der Segeltalente im Mittelpunkt. Spannend wird es auch am Sonntag beim Team Race mit Optimisten-Jollen. Dabei treten Vereins-Mannschaften mit jeweils vier Mitgliedern gegeneinander an. Die Regatten sind Bestandteil der Deutschen Meisterschaftsserie in dieser Bootsklasse. Moderiert werden die Rennen vom Segelexperten André Keil, der das NDR-Ostseestudio in Rostock leitet. Zwischendurch begrüßt der renommierte Sportjournalist auf einer Bühne Gäste, darunter Olympiasieger, Jugendmannschaften und Vereinspräsidenten, und spricht mit ihnen über ihre Sportarten.

Es kann ab sofort für die Teilnahme an den Optimisten Regatten am 11./12. Mai 2019 gemeldet werden!
Die Anmeldungen laufen über die Manage2sail-Plattform.

Anmeldung manage2sail (Segeltalent)
Anmeldung manage2sail (TeamCup19)

erstellt am: 4. April 2019 / Ausbildung

Manage2sail Vorführung am 10.04.19

wie auf unserer Jahreshauptversammlung angekündigt stellt sich Jobst Richter auf Initiative des SCOe nochmals für eine Vorführung des Programms manage2sail zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet am 10.04.2019 um 18:30 Uhr auf dem BSC-Ponton statt.
Nutzt den Mühlenberger Weg 1, 22587 Hamburg als Navigationsziel.

Es sind noch einige Plätze frei: wer zuerst kommt…….
Bitte telefonisch anmelden bei Martin Krings, mobil 01788171317

erstellt am: 11. März 2019 / Breitensport

Pressemitteilung des Hamburger Segler Verbandes

Elbvertiefung gestartet – Hilfe für Sportboothäfen liegt auf Eis –
Wirtschaftsbehörde versteckt sich hinter Formulierung im Stiftungsgesetz

Die Stiftung Elbefonds wurde vor zwölf Jahren vom Senat ins Leben gerufen, um ehrenamtlich betriebene Häfen teilweise finanziell zu entlasten. Die vollmundige Aussage lautete damals: „Mit der Errichtung der Stiftung Elbefonds und der Ausstattung mit einem Stiftungskapital von 10 Mio. Euro leistet Hamburg einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die Häfen auch in Zukunft für die Wassersportler weiter schiffbar bleiben.“
Tatsache aber ist: Regelmäßig entstehen den Vereinen hohe, zunehmend existenzbedrohende Kosten, weil sie als Folge der letzten und der jetzt anlaufenden Elbvertiefung den Schlick aus ihren Häfen spülen müssen. Weiterlesen

erstellt am: 8. Februar 2019 / HSgV

Helga Cup 2019

„Mit dem Helga Cup hat der NRV 2018 ein Segelformat geschaffen, das über die Grenzen Hamburgs hinaus nicht nur bei den beteiligten Seglerinnen eine bemerkenswerte Akzeptanz erreicht hat.
Der Hamburger Segler–Verband freut sich, die zweite Auflage des Cups vom 13. – 16. Juni 2019 als Kooperationspartner unterstützen zu können und wünscht dem Veranstalter und allen Aktiven viel Erfolg!“

Hamburger Segler-Verband e.V.
Andreas Völker
– Vorsitzender –

erstellt am: 7. Februar 2019 / Regattasegeln

12. German Offshore Award

Am 15. Februar wird im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses der Senatspreis der Freien und Hansestadt Hamburg für die beste deutsche Hochseeyacht der vergangenen Saison verliehen. Das Geheimnis, wer den kostbaren Wanderpreis, gestiftet vom Senat der Hansestadt, für ein Jahr mit nach Hause nehmen darf, wird erst bei der feierlichen Verleihung bekannt gegeben. Unter den sechs nominierten Yachten sind ambitionierte Projekte wie „Malizia“, „Lilienthal“, „Iskareen“ und „Momo“, aber auch Altmeister wie „Struntje light“ und „Varuna“.